Aktionswoche 2016

Die Aktionswoche bringt Rassismus aufs Tapet: Mit einer Kampagne und 7 Tagen voller Veranstaltungen und Aktivitäten. Die 6. Aktionswoche fand vom 18. bis 24. März 2016 statt und thematisierte “Fremdmacherei”.

Wie lange bleibt man eigentlich fremd – oder – gehörst du schon dazu?

“Ich bin nicht gut integriert in der Schweiz – ich bin Schweizer!” So reagierte Nati-Fussballer Granit Xhaka auf Medienfragen im Jahr 2009. Das Zitat bringt zum Ausdruck, dass in der Schweiz die Herkunft oder die Herkunft der Eltern oder oft auch nur die äussere Erscheinung stets Fragen nach der Zugehörigkeit auslösen. Obwohl Migration längst zu unserem Alltag gehört, werden Menschen aufgrund ihres Aussehens, ihres Namens, ihrer Religionszugehörigkeit oder ihrer Sprache als fremd, als Fremde wahrgenommen und kategorisiert. Das alleine ist nicht rassistisch. Wenn aber die Kategorisierung einher geht mit der ungleichen Verteilung von Chancen und Ressourcen und diese Ungleichheit als normal empfunden wird – dann ist das Rassismus.
Die Kampagne und die Veranstaltungen der Aktionswoche beschäftigten sich mit dieser “Fremdmacherei” und den Folgen davon. Es wurde auch die Botschaft platziert: Berner/in ist, wer hier lebt. Und es wurde die Frage diskutiert, wer hier eigentlich über Zugehörigkeit entscheidet.

Was ist die Aktionswoche?

Mit der Aktionswoche setzt die Stadt Bern ein klares Zeichen und bezieht Organisationen der Zivilgesellschaft in ihr Engagement ein: Sie erhalten mit der Aktionswoche eine Plattform für ihren konkreten Einsatz gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Sie beteiligen sich mit eigenen Ideen und Projekten an der Aktionswoche und erhalten dafür die Unterstützung der Stadt. Die Bevölkerung wird auf die Existenz rassistischer Diskriminierung aufmerksam gemacht und zur Debatte darüber eingeladen.

Die Aktionswoche wurde 2011 von der Stadt Bern lanciert und findet seither jährlich statt. Sie findet jeweils um den 21. März, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, statt. Bilder und Infos zu den Aktionswochen 2014 und 2015 findest du im Blog, zu den vergangenen Aktionswochen unter www.bern.ch/gegenrassismus.

 

 

 

 

Unterstützt durch